ADVERTISEMENT

entertainment

IBES: Dschungelcamp 2023 Kandidaten – wer ist raus? Jubel an Tag 12

Written by admin


IBES
:
Dschungelcamp 2023 Kandidaten – wer ist raus? Jubel an Tag 12

Zwölf Promis hat RTL ins Dschungelcamp 2023 geschickt. Seit Woche 2 werden die Kandidaten jedoch weniger. Wen haben die Zuschauer an Tag 12 rausgewählt?

Es ist wieder so weit: Seit dem 13. Januar 2023 fiebern Millionen IBES-Fans zwei Wochen lang mit, wenn es wieder heißt: „Ich bin ein Star holt mich hier raus“ (IBES). Das Dschungelcamp geht in seine nunmehr 16. Staffel und ist damit ein Reality-TV-Dauerbrenner im deutschen Fernsehen.

Nach einer ereignisreichen ersten Woche im Dschungelcamp 2023 geht es nun ans Eingemachte. Jetzt wird die Gruppe allmählich dezimiert, denn nur ein Promi kann Dschungelkönig oder Dschungelkönigin werden.

Dschungelcamp 2023 Tag 12: Jana Pallaske ist raus

Jana spielte schon länger mit dem Gedanken das Dschungelcamp zu verlassen, doch entschied sich letztlich immer dagegen. Cecilia hatte an Tag 11 die wenigsten Stimmen, aber RTL gab dem Model noch eine Chance, denn es musste niemand gehen. An Tag 12 rechneten die IBES-Kandidaten deshalb mit zwei Rauswürfen, doch es traf nur einen Promi und die Zuschauer hatten entweder genug oder Mitleid, denn Jana „Urkraft“ Pallaske bekam die wenigsten Stimmen. Damit ging ihr Wunsch in Erfüllung und sie verlässt die IBES-Show.

Zittern musste erneut Claudia Effenberg. Im Zuge der Bolognese-Lüge an Tag elf hat die Frau von Stefan Effenberg viele RTL-Zuschauer verärgert – es bleibt also spannend.

Dschungelcamp 2023: Diese Promis sind bereits rausgeflogen

Dschungelcamp 2023: Wer flog raus an IBES-Tag 11?

Verena Kerth, Markus Mörl und Tessa Bergmeier wurden bereits rausgewählt. Wer sollte also an Tag 11 (Montag) das Camp verlassen? Die Auflösung: niemand! Weil das Dschungelcamp dieses Jahr einen Tag länger geht, pausierte RTL den Kandidaten-Exodus für einen Tag. Eine Überraschung für die IBES-Promis, die sie bis zum Schluss nicht ahnten.

Wie jeden Tag gingen Sonja Zietlow und Jan Köppen nämlich am Ende der Sendung ins Camp und starteten die Verkündung. Am Ende gab es zwei Wackelkandidaten: Cecilia und Jana waren die beiden mit den wenigsten Anrufen. Doch gehen musste niemand. Alle Anrufe von Tag 11 fließen nun in die Zählung an Tag 12 ein. Im Nachgang verrieten die Moderatoren noch, dass tatsächlich Cecilia die wenigsten Stimmen gehabt hätte. Da hat das Model Glück gehabt.

Wer flog an IBES-Tag 10 raus?

Auch am 10. Dschungelcamp-Tag (Sonntag) musste wieder ein Kandidat gehen. Die Entscheidung fiel zwischen Jana Urkraft Pallaske, die schon an Tag 8 eine Wackelkandidatin im Zuschauer-Voting war, und Krawall-Kandidatin Tessa Bergmeier. Und es folgte der Paukenschlag: Sendezeit-Königin Tessa muss tatsächlich das Camp verlassen. „Oh Gott sei Dank, ist das ein Glück“, lautete Tessas Kommentar.

Und niemand wollte so recht widersprechen – die Kandidatin hatte schließlich keinen leichten Stand im Camp und eckte mit ihrer Art immer wieder an. Überraschend ist ihr Rauswurf dennoch allemal. „Ich danke euch allen für die Zeit und es war eine tolle Gruppe“, verabschiedete sie sich.

Dschungelcamp 2023: Diese Stars sind dabei

Wer flog an IBES-Tag 9 raus?

Aus elf wurden zehn: Am 9. Tag (Samstag) musste wieder ein Kandidat seinen Platz im Dschungelcamp räumen. Markus Mörl oder Claudia Effenberg standen in der engeren Auswahl – am Ende traf es den „Ich will Spaß“-Star, obwohl er sich noch in derselben Sendung tapfer durch eine Essensprüfung gequält hatte. Dann wurde es sehr emotional: Fast alle Promis ließen beim Abschied von Markus ihren Gefühlen freien Lauf und verdrückten das ein oder andere Tränchen.

Dschungelcamp 2023: Wer ist an Tag 8 rausgeflogen?

Aus zwölf wurden elf: Zur Halbzeit im Dschungelcamp fliegt der erste Kandidat oder die erste Kandidatin raus. Aber wer muss zuerst seine Koffer packen? Die Abstimmung der SZ-Leser zum Dschungelcamp-Favoriten macht deutlich: Es gibt eine ganze Reihe von unbeliebten Kandidaten. Topfavoriten auf den ersten Rauswurf sind demnach: Markus, Cecilia, Verena, Tessa, Claudia und Jolina. Alle liegen mit Zustimmungswerten von drei bis fünf Prozent abgeschlagen zurück.

Sie wollten das Königspaar werden. Nachdem sich Marc Terenzi die Dschungelkrone sichern konnte, wollte es ihm seine Verlobte gleichtun. Doch daraus wurde nichts: Verena muss als erste Kandidatin 2023 das Dschungelcamp verlassen und ist zunächst sichtlich geknickt. Auch die anderen Promis sind überrascht, offenbar hatte niemand Verena auf dem Zettel. Besonders Freundin Claudia Effenberg zeigt sich schockiert.

Die Kandidaten im Dschungelcamp 2023 im Überblick

Aber was ist IBES ohne die Lästereien, Wutanfälle und Tränenausbrüche seiner Kandidatinnen und Kandidaten? Schließlich machen die emotionalen Ausnahmezustände und intimen Einblicke den voyeuristischen Reiz der Sendung auf RTL aus. Und so überraschte es nicht, dass bereits Monate im Voraus die Gerüchteküche um mögliche Kandidaten der neuen IBES-Staffel brodelte.

Nachdem die 12 teilnehmenden Kandidaten bekannt gegeben wurden, stand die Teilnahme von zwei Promis auf der Kippe. Luigi „Gigi“ Birofio wurde zunächst positiv auf Corona getestet, konnte sich aber schnell wieder erholen. Anders verlief der Fall Martin Semmelrogge: Der vorbestrafte Schauspieler durfte nicht nach Australien einreisen. Mit Djamila Rowe übernahm eine Überraschungskandidatin Semmelrogges Platz im Dschungelcamp. Das sind die 12 Kandidaten:

  • Claudia Effenberg (57), Designerin und Spielerfrau
  • Jana Pallaske (43), Schauspielerin und Esoterikerin
  • Tessa Bergmeier (33), Model
  • Lucas Cordalis (55), Sänger und Musik-Produzent
  • Verena Kerth (41), Radiomoderatorin
  • Martin Semmelrogge (67), Schauspieler – Teilnahme steht auf der Kippe
  • Papis Loveday (45), Model und Autor
  • Cecilia Asoro (25), Model
  • Cosimo Citiolo (40), Sänger
  • Jolina Mennen (30), Influencerin
  • Luigi „Gigi“ Birofio (23), Industrieelektriker
  • Markus Mörl (63), Sänger und „Neue Deutschen Welle“-Popstar
  • Djamila Rowe (55), Model und Visagistin

Dschungelcamp: Claudia Effenberg (57) verstärkt das Kandidatenfeld

Wenige Wochen vor dem Beginn der 16. IBES-Staffel steht nun fest, dass Ex-Spielerfrau und Dirndl-Designerin Claudia Effenberg am Dschungelcamp 2023 teilnimmt.

Bekanntheit erlangte das Ex-Model, als sie während ihrer Ehe mit Bayern-Kicker Thomas Strunz eine Affäre mit seinem Teamkollegen Stefan Effenberg begann. Später sammelte die inzwischen 57-Jährige auch Erfahrungen in Trash-TV-Formaten, darunter 2014 bei Promi Big Brother. Wie „Bild“ mitteilt, soll sie „eine der höchsten Gagen in der Geschichte des Dschungelcamps“ erhalten.

Jana Pallaske (43) mit „Heimvorteil“ im Dschungelcamp

Als weitere Kandidaten ist Jana Pallaske bei IBES 2023 dabei. Die deutsche Schauspielerin, Sängerin und Moderatorin hat unter anderem im Tarantino-Film „Inglourious Basterds“ mitgespielt und vergangenes Jahr mit ihrem Partner im „Sommerhaus der Stars“ teilgenommen – jedoch nur mit mäßigem Erfolg: Platz sechs von insgesamt neun Teilnehmern. Sollte Pallaske die Effenberg ins Dschungelcamp begleiten, gibt es da noch Steigerungspotenzial.

Laut „Bild“-Informationen lebt die 43-Jährige zwar in Berlin, doch tauscht sie regelmäßig ihre komfortable Unterkunft in der deutschen Landeshauptstadt mit einem spartanischen Lebensstil. Dafür zieht sie für einige Monate im Jahr auf eine Insel in Asien. Dort sollen ihr weder Strom noch fließend Wasser zur Verfügung stehen – beste Voraussetzungen also, für eine Dschungelcamp-Kandidatin.

IBES: Tessa Bergmeier (33) sorgt für Zickenpower im Busch

Ex-GNTM-Kandidatin Tessa Bergmeier könnte die nächste Zickenkönigin im Dschungelcamp werden. Über ihre Teilnahme hatte erstmals die „Bild“ berichtet. Nach Sarah Knappik, Giuliana Farfalla und Lisa Marolt ist sie die vierte IBES-Teilnehmerin, die zuvor bereits bei Germany‘s Next Topmodel angetreten ist.

Zoff und Zank im Busch? Mehrmals zeichnete sich das Model als Krawallbraut im TV aus: Ihr legendärer Mittelfinger gegen Heidi Klum blieb vielen Zuschauern aus der vierten Staffel der Sendung in Erinnerung. Doch damit nicht genug: Nur ein Jahr später sorgte sie 2010 bei der RTL-„Model-WG“ für einen handfesten Skandal, als sie eine heiße Bratpfanne nach Mitbewohnerin Sarah Knappik warf. Dafür wurde sie umgehend aus der Sendung geworfen.

Ihrer Model- und Trash-TV-Karriere tat dies jedoch keinen Abbruch: Eine Hamburger Model-Agentur nahm Tessa in der Folge unter Vertrag. Zudem trat sie in unzähligen Reality-TV-Shows auf. Inzwischen lässt es die 33-Jährige als zweifache Mama etwas ruhiger angehen. Vor der offiziellen Bekanntmachung ihrer Teilnahme am Dschungelcamp hielt Sie sich auf Bild-Anfrage bedeckt: „Jedes Jahr bekomme ich solche Nachrichten mit der Vermutung, ich wäre eine Kandidatin und jedes Jahr erwiesen sie sich als falsch“, erklärte Bergmeier. Gut geblufft, doch diesmal war das Gerücht richtig.

Lucas Cordalis (55): Sänger bekommt 2023 eine zweite Chance im Dschungelcamp

In der Riege der B- bis Z-Promis gehört Lucas Cordalis zu den bekannteren Gesichtern. Als Sohn des verstorbenen griechischen Schlagersängers Costa Cordalis und Ehemann von Reality-Show-Star Daniela Katzenberger ist der Cordalis vielen Menschen vertraut. Sein Vater konnte sich 2004 in der Premieren-Staffel die erste Dschungelkrone sichern.

Eigentlich sollte Lucas Cordalis bereits bei der vergangenen IBES-Staffel teilnehmen, doch eine Corona-Infektion machte ihm letztes Jahr einen Strich durch die Rechnung. „Ich bin natürlich darüber sehr, sehr traurig“, sagte der Sänger damals in einer RTL-Videobotschaft.

Verena Kerth (41): Vom Playboy-Covergirl zur Dschungelkönigin?

Verena Kerth rückte erstmals in die Öffentlichkeit, als sie als Mitarbeiterin der Promidisco P1 in München Torwart-Legende Oliver Kahn kennen und lieben lernte. Die beiden waren zwischen 2003 und 2008 ein Paar.

Mit Gastauftritte bei den TV-Formaten, wie unter anderem „Dancing on Ice“, „Das perfekte Promi Dinner“ oder „Die Superhändler“, wurde sie einem größeren TV-Publikum bekannt. Auch als Covergirl im Playboy machte Verena 2013 Schlagzeilen.

Martin Semmelrogge (67): Taucht das „Das Boot“-Schauspieler im Dschungelcamp ab?

“Meine Vorfahren sind Affen – und die Affen kommen im Dschungel am besten klar”, sagte Schauspieler Martin Semmelrogge zu seiner geplanten IBES-Teilnahme, die wie beschrieben nun auf der Kippe steht. Semmelrogge ist seit Beginn der 1970er-Jahre ein fester Bestandteil der deutschen Filmlandschaft.

„Martin Semmelrogge, der selbst auf ein bewegtes Leben zurückschaut, ist nichts Menschliches fremd. Er ist Erzkomödiant und Tragiker zugleich und das macht ihn zu einem der glaubwürdigsten Schauspieler, den Deutschland zu bieten hat“, schreibt RTL über seinen Dschungelcamp-Kandidaten. Der Schauspieler ist der älteste Teilnehmer auf der Liste – doch wer Semmelrogges freche Schnauze kennt, weiß, die Jungen werden sich in Acht nehmen müssen, falls das doch noch klappen sollte mit seiner IBES-Teilnahme.

Papis Loveday (45) vom Laufsteg in den Dschungel

Das international bekannte Model fasst seinen Plan für das Dschungelcamp so zusammen: „Ich möchte die Zuschauer ‚heiß‘ machen, damit sie mich lieben.“ Wie es sich für ein Model gehört, wohnt Papis Loveday abwechselnd in München und Mailand.

Ob Armani, Gucci oder Dior der 45-Jährige stand bereits für viele Edelmarken auf dem Laufsteg. „Seine warmherzige Ausstrahlung und sein Humor in Kombination mit seinem exzentrischen, exotischen Look machen ihn zu einer Persönlichkeit, die ihresgleichen sucht“, heißt es auf „rtl.de“. Nach eignen Angaben spricht er sieben Sprachen fließend. Sein Debüt im Trash-TV gab Loveday erst 2021 bei „Promi Big Brother“.

Cecilia Asoro (25): Der Trash-TV-Star will sich im Dschungelcamp von „einer anderen Seite“ zeigen

Reality-Star, 26 Jahre jung und wohnt noch mit ihrer Mutter in Düsseldorf zusammen: das ist Cecilia Asoro. Erstmals im TV zu sehen, war Asoro bereits als Teenager bei „Germanys Next Topmodel“.

Seitdem trat sie in zahlreichen Reality-TV-Formaten auf, vornehmlich in Kuppelshows, darunter der „Bachelor“, „The Beauty and the Nerd“ und „Are You The One – Realitystars in Love“. Über sich selbst sagt Asoro: „Ich habe noch eine andere Seite, die kennt nicht jeder.” IBES-Fans dürfen gespannt sein.

Cosimo Citiolo (40): „Checker vom Necker“ reist nach Down Under

Cosimo Citiolo wurde durch die RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) bekannt, an der er 2005 teilnahm. Zudem war er 2022 Kandidat im Trash-TV-Format „Das Sommerhaus der Stars“, ebenfalls auf RTL. Nun reicht ihn der Sender ans Dschungelcamp weiter. Der deutsch-italienische Sänger nennt sich selbst der „Checker vom Necker“ und spielt damit auf seine Heimatstadt Stuttgart an.

Beim „Kampf der Realitystars“ auf RTLZWEI-Show belegte er 2021 hinter Loona, Andrej Mangold und Claudia Obert den vierten Platz. Was viele nicht wissen: Citiolo trat ab 2001 als GoGo-Tänzer im Dienste der Stuttgarter Agentur McKoy in zahlreichen Clubs.

Luigi „Gigi“ Birofio (23): TV-Macho will die Dschungelkrone

Auch der Italo-Macho aus Baden-Würtemberg wird beim Dschungelcamp dabei sein. Bekannt ist der 23-jährige Luigi Birofio aus verschiedenen Reality-TV-Shows wie „Ex on the Beach“, „Prominent getrennt“ oder – wie aktuell auf dem Streamingdienst RTL Plus zu sehen – “Temptation Island VIP“.

Dort sorgte er immer wieder wegen seiner On-off-Beziehung mit Influencerin Michelle Daniaux für Aufsehen. Bei den Zuschauern ist „Gigi“ für seine ungefilterten Sprüche beliebt.

Dschungelcamp-Überraschungskandidatin Djamila Rowe (55)

Es war ein dreister Betrugsskandal, der die 55-Jährige erstmals in die Öffentlichkeit rückte. Im Zuge der sogenannten „Borer-Affäre“ hatte Djamila Rowe 2002 für ein Honorar von 10 000 Euro in einer schweizerischen Zeitung behauptet, eine Affäre mit dem damaligen Schweizer Botschafter in Deutschland gehabt zu haben – eine Lüge, wie sich später herausstellte. Trotz des Meineids kam sie glimpflich davon und wurde nicht juristisch belangt. In der Folge machte sie vor allem als Erotikmodel Schlagzeilen.

Zudem trat Rowe wiederholt mit Reality-TV-Teilnahmen in Erscheinung, darunter „Die Alm“, „Big Brother“, „Adam sucht Eva – Promis im Paradies“ und „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“. Letztere wurde von RTL als Ersatzshow für IBES ausgestrahlt, da das Dschungelcamp wegen der Corona-Pandemie nicht in gewohnter Form stattfinden konnte. Rowe belegte den zweiten Platz und wurde wohl auch deshalb schon lange vorher als heiße Kandidatenanwärterin für das Dschungelcamp gehandelt. Zunächst stand sie nicht auf der offiziellen Liste, doch das änderte sich einen Tag vor IBES-Start. Rowe ist nun doch dabei.

Kandidatenliste für das Dschungelcamp 2023 sorgt auch für Enttäuschungen

Die Dschungelcamp-Macher bei RTL werden sich bei ihrer Kandidatenauswahl wohl etwas gedacht haben – für jeden Zuschauer sollte etwas dabei sein. Zudem lässt sich angesichts der Charakterköpfe schon vor dem Start die Spannung in der Luft spüren.

Dennoch, nachdem sich zahlreiche prominente Namen, die im Vorfeld gehandelt wurden, nicht bestätigt haben, zeigen sich einige Fans im Netz enttäuscht. „Wer sind diese Menschen?“, schreibt eine Userin. Ein anderer Nutzer lässt die Community entsetzt wissen, er kenne nur eine Person auf der Dschungelcamp-Kandidatenliste. Richtet man den Blick über den Ärmelkanal nach Großbritannien wird klar, das deutsche Dschungelcamp kann da nicht mithalten. Mit Weltstar Boy George, Royal Mike Tindall und einem Ex-Minister war IBES dort hochkarätig besetzt.

Gerüchte über mögliche Dschungelcamp-Kandidaten, die sich nicht bestätigt haben:

  • Andrej Mangold (35)
  • Stefan Mross (47)
  • Yeliz Koc (29)
  • Claudia Obert (61)
  • Twenty4tim (21)
  • Lisha Savage (36)
  • Max Giesinger (33)
  • Patrick Romer (26)

Gerücht: Yeliz Koc – Teilnahme nicht bestätigt

Tessa Bergmeier und Yeliz Koc gemeinsam am Lagerfeuer im australischen Busch? Für RTL-Zuschauer wäre diese Konstellation sicherlich ein Fest gewesen. Wenn die Bratpfannen-Lady auf die Backpfeifen-Queen treffen würde, wäre Drama garantiert. Denn auch Koc machte im Trash-TV mit ihrem ungezügelten Temperament auf sich Aufmerksam, als sie 2018 in der RTL-Kuppelshow „Der Bachelor“ buchstäblich hinlangte: Als Reaktion auf die Abfuhr von Daniel Völz verpasste Sie dem Bachelor zum Abschied eine Ohrfeige.

Anschließend trat die gelernte Kosmetikerin in weiteren Reality-Shows auf, darunter im „Das Sommerhaus der Stars“ auf RTL. Schlagzeilen machte auch ihr Liebesintermezzo mit Ochsenknecht-Sohn Jimi Blue. Obgleich aus der Beziehung ein Kind hervorging, trennten sich die beiden noch vor der Geburt ihrer Tochter – Schlammschlacht auf Social Media inklusive.

Die „Bild“ hatte zwischenzeitlich berichtet, dass die 29-Jährige bei der 16. IBES-Staffel dabei ist. Und was sagte die gebürtige Hannoveranerin dazu? In ihrer Instagram-Story dementierte die Ochsenknecht-Ex eine mögliche IBES-Teilnahme. Obwohl sie grundsätzlich von einer Teilnahme an der RTL-Show begeistert wäre, sei an dem Gerücht nichts dran. Wie die junge Realtity-Lady ebenfalls auf Instagram bekannt gegeben hat, ist sie ab dem 29. Dezember in der Datingshow „Make Love Fake Love“ auf RTL+ zu sehen. Und tatsächlich: Auf der Kandidaten-Liste tauchte Koc nicht auf.

Gerücht: Claudia Obert – Teilnahme nicht bestätigt

Und noch einmal wollte die größte deutsche Boulevardzeitung mehr wissen, als alle anderen. Die „Bild“ hatte berichtet, dass RTL die Trash-TV-Ikone Claudia Obert (61) für die 16. Staffel des Dschungelcamps verpflichtet haben soll. IBES-Fans frohlockten bereits über den Auftritt der Diva im australischen Busch.

Doch schnell folgte das große Dementi seitens Obert. In einem Insta-Post macht die 61-Jährige unmissverständlich klar: „Ich lasse da den anderen den Vortritt! Eine Maschine, die alles frisst, bin ich nicht“. Ob sich die Modelabel-Besitzerin tatsächlich zu fein für eine Teilnahme an den Dschungelprüfungen ist, oder letztendlich bei der Gage keine Einigung erzielt werden konnte, darüber kann nur spekuliert werden. Fest steht: Wer „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ als Dschungelkönig verlässt, erhält zudem ein Preisgeld von 100 000. Doch damit nicht genug: Das Antrittsgeld einiger Promis ist um ein einiges höher als die Siegprämie. Claudia Obert jedenfalls steht nicht auf der finalen Kandidatenliste von RTL.

Gerücht: Patrick Romer (26) – Teilnahme nicht bestätigt

„Mit ihm wird’s der böseste Busch aller Zeiten“ titelte die „Bild“. Er wäre ein besonders umstrittener Kandidat gewesen: Patrick Romer, bekannt geworden durch das Format „Bauer sucht Frau“ erhitzt derzeit die Gemüter. Der Grund: Der Sieger der diesjährigen „Sommerhaus“-Staffel soll während der Sendung seine Freundin Antonia Hemmer öffentlich gedemütigt haben, indem er sich vor laufenden Kameras über ihre Haare, Geruch oder vermeintlich mangelnden Einsatz bei den Spielen ausließ.

Mit Christina Grass konnte sich eine weitere „Sommerhaus“-Teilnehmerin beim abschließenden „großen Wiedersehen” nicht zurückhalten und beschrieb den 26-Jährigen als „menschlich gesehen Schrott“. Sogar die Moderatorin Frauke Ludowig zeigte sich darüber schockiert, „wie ein Mann seine Frau behandeln kann“. Die „Bild“ hatte berichtet, dass Romer bereits mit RTL einen Vertrag über die Teilnahme im Dschungelcamp unterschrieben habe – auf der offiziellen Kandidatenliste ist er nun jedoch nicht zu finden.

In einem Live-Stream hatte sich der 26-Jährige schon persönlich zu den Gerüchten geäußert: „Ich gehe in ein solches Format, auch ins Sommerhaus, weil ich Bock auf solche Spiele habe“, erklärte er. Seine Teilnahme ließ Romer damals aber weiter offen. Generell sei er bei den TV-Shows immer an den Herausforderungen interessiert und betrachte sich selbst nicht als „der Tollste und Schönste, der Sendezeit benötige“.

Gerücht: Andrej Mangold (35) – Teilnahme nicht bestätigt

Ob Ex-Bachelor oder Kandidat bei „Sommerhaus der Stars“ und „Kampf der Realitystars“, Andrej Mangold ist ein Reality-TV-Hopper. Folglich überraschte es wenig, dass sein Name auch mit IBES in Verbindung gebracht wurde. Vor seiner TV-Karriere machte der 1,90 Meter große 35-Jährige als Profi-Basketballer in Deutschland von sich Reden. Zudem warb er in der VOX-Unterhaltungsshow „Die Höhle der Löwen“ 2016 mit einer eigenen Kaugummi-Marke.

Dass der gebürtige Hannoveraner bei RTL in den IBES-Ring steigt, galt Medienberichten zufolge schon sicher. Doch Fehlalarm: Auf der offiziellen Teilnehmer-Liste ist Mangold nun nicht zu finden.

Gerücht: Lisha Savage (36) – Teilnahme nicht bestätigt

Lisha Savage und Lou betreiben seit 2014 den YouTube-Kanal “Lisha&Lou”. Die beide sind seit 2010 ein Paar und haben 2018 schließlich geheiratet. Die gebürtige Berlinerin war 2020 gemeinsam mit ihrem Mann in der RTL-Show „Das Sommerhaus der Stars“. Bei ihrem ersten Auftritt in einer Reality-TV-Show belegten die beiden den dritten Platz.

Dort traf sie auch auf Andrej Mangold. Schnell wurde gemunkelt, ob sich die beiden in der 16. Staffel des Dschungelcamps 2023 in Australien wieder treffen. Für Lisha wäre es der vierte Auftritt im deutschen Trash-Fernsehen gewesen, denn nach ihrer Sommerhaus-Teilnahme war sie noch gemeinsam mit Lou in „Die Tutorial Champions und „Goodbye Deutschland!“ zu sehen. Doch aus der offiziellen Teilnehmer-Liste geht hervor: Lisha ist 2023 nicht im Dschungelcamp dabei.

Gerücht: Max Giesinger (33) – Teilnahme nicht bestätigt

Mit ihm hätte RTL einen absoluten Super-Promi für die 16. Dschungel-Staffel gewonnen: Mit einer verdächtigen Aussage in einer Instagram-Story befeuerte der Popsänger Max Giesinger die Gerüchte über seine Teilnahme. Im Norwegen-Urlaub postete der 33-jährige Songwriter und Musikproduzent, der mit Songs wie “80 Millionen” seinen Durchbruch hatte, Bilder von seinem selbst ernannten „Natur-Jacuzzi“. Trotz 12 Grad Wassertemperatur zog der Musiker blank und erklärte scherzhaft: “Duschen kann man hier auch nicht, muss man in den See rein. Bin bald bereit für den Dschungel!”

Theoretisch hätte der Sänger sogar Zeit für einen Abstecher nach Australien gehabt. Seine Tour im nächsten Jahr beginnt offiziell erst im März 2023. Doch tatsächlich erlaubte sich der Musiker hier einfach einen Spaß. Auf der Dschungelcamp-Liste 2023 steht er nicht. Dabei gibt es derzeit noch ein zweites Gerücht um Max Giesinger. Fans der Prosieben-Sendung „The Masked Singer“ vermuten den Sänger im Kostüm des Werwolfs.

Gerücht: Twenty4tim (22) – Teilnahme nicht bestätigt

Buntes Make-Up, schrille Outfits und exzentrisches Auftreten: Der 22-jährige Social-Media-Star gehört derzeit zu den beliebtesten Influencern Deutschlands. 2,3 Millionen Follower hat der Kölner auf Instagram, auf Tiktok sind es sogar 3,7 Millionen. Erste TV-Erfahrung hat Tim bereits mit der Show „Pocher vs. Influencer“ des Senders RTL gesammelt.

Doch im Dschungelcamp 2023 wird Twenty4tim entgegen aller Gerüchte nicht zu sehen sein.

Gerücht: Stefan Mross (47) – Teilnahme nicht bestätigt

Trompeter, Sänger und Fernsehmoderator – Stefan Mross gilt als der Schlager-Star schlechthin in Deutschland. Zuletzt stand der 47-Jährige vor allem mit dem Ehe-Aus von Partnerin Anna-Carina Woitschack in den Schlagzeilen. Wie die 30-Jährige gegenüber der „Bild“ verlautbarte, soll sie sogar schonen einen Neuen haben.

Ist das Grund genug für einen Abstecher in den australischen Busch, um den Kopf freizubekommen? Wie das Online-Portal „schlager.de“ unter Berufung auf einen angeblichen TV-Insider berichtete, habe sich Mross mit RTL über eine Teilnahme bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ geeinigt. Doch dieser dementiert auf Anfrage: „Ich bin nicht dabei“, sagt Mross. Der Schlagersänger lässt einblicken, dass er in der Vergangenheit bereits drei Anfragen für das Dschungelcamp erhalten habe. Und auch 2023 ist er nicht unter den Teilnehmern, die RTL nun verkündet hat.

Vielleicht bleibt RTL ja hartnäckig und erhöht für 2024 die Gage. Für die britische Version von IBES soll Weltstar Boy George Medienberichten zufolge satte eine Million US-Dollar bekommen.

Dschungelcamp Moderatoren

Eine weitere Personalie indes steht bereits länger fest: Jan Köppen wird 2023 die Nachfolge von Daniel Hartwich übernehmen und gemeinsam mit IBES-Urgestein Sonja Zietlow – seit Staffel 1 dabei – das Dschungelcamp moderieren. Nach dem letztjährigen Corona-bedingten Intermezzo in Südafrika wird die 16. Staffel von IBES wieder traditionell im australischen Busch stattfinden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Dschungelcamp 2023 Kandidaten: Wer ist raus, wer ist noch dabei? (Bildergalerie)

#IBES #Dschungelcamp #Kandidaten #wer #ist #raus #Jubel #Tag

About the author

admin

Leave a Comment